Blog » Blog

Die Geschichte der Valvestinodamm

Die Geschichte der Valvestinodamm

Der Lago di Valvestino ist ein Stausee in der Lombardei. Der See befindet sich im Westen des Gardasees. Die Staumauer ist 124 Meter hoch und 283 Meter lang. Der See liegt inmitten des Naturschutzgebietes Gardesana Occidentale. Hier, im Herzen einer unberührten und urwüchsigen Landschaft, findet sich eine reiche, außergewöhnliche Flora und Fauna.

Geschichte und Besonderheiten
Die Staumauer des Lago di Valvestino stammt aus dem Jahre 1962. Unmittelbar nach ihrem Bau beziehungsweise ihrer Errichtung wurde mit der Anstauung des Sees begonnen. Heute künden Ruinen von der Vergangenheit eines Tals, das lange zum österreichisch-ungarischen Reich gehörte. Die Staumauer des Lago di Valvestino kann 52 Millionen Kubikmeter Wasser eindämmen. Trotz seiner Schönheit und der ursprünglichen, eindrucksvollen Landschaft ist der Stausee touristisch noch wenig erschlossen.
 

Das liegt vor allem an seiner Abgeschiedenheit und Isoliertheit - er ist einzig und allein über einen schmalen, unwegsamen und kurvenreichen Bergpass von Idro/Gargnano zu erreichen. Die Serpentinen der Bergstraßen überzeugen mit einem bestechenden, atemberaubenden Ausblick auf Natur und Berggipfel.

Im Sommer erfreuen sie sich insbesondere unter Motorradfahrern ausgesprochener Beliebtheit. Mit seinen zahlreichen, hohen Felswänden erinnert der Lago di Valvestino eher an einen Fjord in Norwegen als an einen Bergsee in Italien.

Der Lago di Valvestino liegt in einem Taleinschnitt, der an eine Schlucht erinnert. Er beherbergt mehrere, einsame Höhlen und Badebuchten, die aufgrund ihrer eingeschränkten Erreichbarkeit unberührte, atemberaubende Natur zu bieten vermögen. Es handelt sich um einen Geheimtipp fern des Massentourismus. Von der Staumauer des Lago di Valvestino aus lassen sich sowohl der Stausee als auch das Naturschutzgebiet, das ihn umgibt, erkunden für Fans von Ruhe und Entspannung bieten sich Wanderungen in einer ursprünglichen, unberührten Berglandschaft an. Außerdem lockt der Lago di Valvestino mit Möglichkeiten zum Radfahren im Gebirge. Wer dem Lago di Valvestino einen Besuch abstatten möchte, sollte dies wie die meisten anderen Besucher auch vom Gardasee aus tun, der touristisch wesentlich besser erschlossen, aber eben auch deutlich stärker frequentiert ist. Kein Wunder, dass es sich beim Lago di Valvestino um eine echte, weil seltene Perle handelt.



Folgen Sie uns auf