Blog » Blog

Von Monte Maderno bis Valle del Torrente Bornico

Von Monte Maderno bis Valle del Torrente Bornico

Der Tourismus am Gardasee boomt. Und das aus gutem Grund. Denn hier gibt es nicht nur traumhafte Bademöglichkeiten für die warme Jahreszeit, auch Natur, Kultur und Geschichte kommen hier nicht zu kurz. Verschlägt es Sie dann einmal in das charakteristische Städtchen Monte Maderno, sollten Sie sich keinesfalls eine kleine Wandertour zum nahe gelegenen Valle del Torrente Bornico entgehen lassen. Im Folgenden verraten wir Ihnen dabei, welchen Weg Sie am besten für Ihre Wanderroute einschlagen.

Von Monte Maderno bis zum Valle del Torrente Bornico (6.2 km).
Wenn Sie mit dem Auto anreisen, finden Sie an der Piazzale Roma problemlos einen Parkplatz. Von dort aus können Sie bei einem herrlichen Spaziergang an der traumhaften Seepromenade bequem zu Fuß die Piazza di Maderno erreichen. Passieren Sie dann die romanische Kirche aus dem 16. Jahrhundert, die gleichsam zu einem der ältesten Monumente Madernos zählt. An der Kreuzung Via Moretto biegen Sie links in die Via San Pietro ein und folgen Sie dem Straßenverlauf bis zur Via Fontane. Halten Sie sich für weitere 100 Meter links und erreichen so die Gemeindestraße von Monte Maderno. Hier überqueren Sie die Schotterstraße Via Orolio. Nach zirka 150 Metern biegen Sie links in den Weg ab, der nach Stina führt. Wenden Sie sich für etwa 30 Meter nach links und schlagen unmittelbar danach einen schmalen Pfad nach rechts ein, der von Hecken und Zäunen umgrenzt ist. Folgen Sie dem Pfad bis Maclino und erklimmen dann rechts eine Treppe, welche Sie zu der Stadthalle von Monte Maderno führt. Biegen Sie nun rechts nach Vigole ab und halten Sie sich nach 50 Metern hinter dem Haus Anffas sofort wieder links. Sie gelangen so zur Kreuzung Via Maclino Bezzuglio. Auf der rechten Seite liegt nun das Tal "Valle del Torrente Bornico", welches Sie auf einer charakteristischen Straße umsäumt von Olivenhaien willkommen heißt. Lassen Sie sich von dem gleichnamigen Bach verzaubern und überqueren Sie die Brücke, die zur Bassa via del Garda führt und Sie bergab folgend in die Stadt Bezzuglio geleitet. Um hier einen Spaziergang in der Altstadt zu machen, biegen Sie nach zirka 250 Metern nach links ab und schlagen die Straße ein, die nach Fasano führt. Auf der rechten Seite kommen Sie an einer alten Orangerie vorbei und können den landestypischen Brunnen aus dem Jagre 1909 bewundern. An der Kreuzung der Gemeindestraße Fasano halten Sie sich links und gelangen so zurück zum Parkplatz Piazzale Roma in der Via Bornico. Überqueren Sie hier die Stradale Gardesana 45bis, die direkt an die Seepromenade des Gardasees grenzt.

Sie sollten nicht nur das Klima und die gute Küche genießen, sondern auch die ganz eigenen Charakteristiken des Landes kennenlernen. Ein Grund mehr, sich auf Wanderschaft zu begeben.



Folgen Sie uns auf